Beiträge tagged mit javascript

Alle Beiträge

Doom im Browser - Dank Emscripten

Nachdem vor ein paar Tagen Fabrice Bellard mit seinem Javascript PC-Emulator für Aufregung in der Javascript Welt gesorgt hat, geht es ähnlich toll weiter.

Emscripten wandelt von LLVM erzeugten Bytecode in Javascript. Code der in C oder C++ geschrieben wurde, lässt sich damit in Javascript übersetzen und anschleißend im Browser ausführen. Emscripten hat auf github eine Demoseite  bereitgestellt, auf der umgewandelter Code bereits zu bewundern ist. 

Wer sich selbst ein Bild machen und gerne in alten Zeiten schwelgen will - hier der Link zu Doom im Browser. 

Emscripten ist übrigens selbst in Javascript geschrieben und ein weiterer Beweis, dass es sich bei Javascript um ein mächtiges Werkzeug handelt.

Web-App Verstärkung mit amplify.js

appendTo eine Firma, die sich hauptsächlich mit der Entwicklung und Coaching von jQuery beschäftigt, hat kürzlich eine neue JavaScript Bibliothek namens Amplify herausgebracht. 

Ziel von amplify ist es, Entwicklern eine API zur Verfügung zu stellen, die dabei helfen soll, mehr Ordnung und Abstraktion bei der JavaScript Entwicklung zu erhalten.

Dabei bietet die Amplify-API Hilfe mittels der drei folgenden Komponenten:

amplify.publish & amplify.subscribe:
Message-Patterns, die durch die strikte Trennung der Logik von der Implementierung, Kollisionen zwischen Events verhindert und eine Priorisierung von Messages erlaubt.

amplify.request:
trennt die Definition eines Requests von der Implementierungslogik und bietet dabei einen bessere Abstraktion,  was die Pflegbarkeit des eigenen Codes erheblich verbessert.

amplify.store:
bietet einen Abstraktionslayer für verschiedene Formen der clientseitigen Persistenz wie localStorage, sessionStorage, globalStorage und userData.

Ausserdem serialisiert Amplify automatisch alle JSON-Aufrufe während dem Schreiben oder Lesen.

Amplify kann man ausser für jQuery-Projekte natürlich auch zusammen mit anderen Frameworks wie dojo oder mooTools einsetzen. Ein gutes Beispiel, wie man die Amplify API sinnvoll nutzt, ist bei Script Junkie zu finden.

Javascript PC Emulator

Fabrice Bellard hat die Messlatte für Javascript-Programmierung wieder höher gehängt. Er hat einen Emulator für einen 486er in Javascript geschrieben, der einen Linux Kernel booten kann.  

Fabrice Bellard ist als Programmierer ja kein unbeschriebenes Blatt, aber damit lässt er uns alle mal wieder sehr alt aussehen. Den Beweis, daß Javascript eine ernst zu nehmende Programmiersprache ist, hat er damit wohl definitiv erbracht.

Der Emulator ist hier zu finden. Eine Shell inklusive vi und tcc-Compiler sind auch gleich mit an Bord. Linux im Browser. Sagenhaft.

ZDNet und andere Quellenhaben bereits ausführlich darüber berichtet. Ich konnte mir allerdings nicht verkneifen, diese Meldung für alle Spätaufsteher und Verpasser nochmals zu bloggen.

Hallelujah - ich bin begeistert.

JavaScript Garden

Ivo Wetzel, ein fleissiger Autor bei  Stack Overflow, hat eine sehr nützliche Sammlung der &ldquomost quirkly parts of the Javscript programming language&rdquo veröffentlicht.

Zu finden ist diese Sammlung  namens Javascript Garden bei github. Sie beinhaltet Ratschläge um gängige Fehler zu vermeiden, Hinweise zur Performance-Optimierung und Tips gegen schlechten Programmierstil.

Javascript Garden dürfte wohl allen Javascript-Programmieren ein Bookmark wert sein und stellt neben dem Buch JavaScript - the good parts von Guru Douglas Crockford eine echte Bereicherung dar.  

Abgespeckt - microjs Javascript-Bibliotheken

Große und bekanntere Javascript-Bibliotheken wie jQuery, Ext JS oder MooTools kennt jeder und werden gerne  eingesetzt. Wer sich die Frage stellt, ob er all die Funktionen auch wirklich braucht, sollte einmal einen Blick auf mircojs werfen.

Hier findet man eine Sammlung von über 50 Kleinstbibibliotheken - jede für sich unter 5k und vieles davon auch recht sinnvoll.

Bleibt natürlich die Frage, ob solche kleinen Helferlein auch langfristig sinnvoll sind. Die Anforderungen wachsen in der Regel im Laufe eines Projektes und die Gefahr ist groß, am Ende ein Skript-Sammelsurium auf seiner Site zu betreiben, bei der man schnell den Überblick verliert.  

Wer lieber gerne alles aus einer Hand hat, wird wohl bei den alten Hasen bleiben und gerne ein paar Kilobytes mehr mit sich herumschleppen - ein nicht komprimiertes Bild oder eine nutzlose Flash-Animation tragen da im direkten Vergleich schon dicker auf.

All diejenigen, die es aber gerne Kompakt haben und &ldquonur mal so&rdquo auf die schnelle ein Problem mit Javascript lösen möchten, werden bei microjs aber sicherlich fündig - Interessant ist ein Besuch der Seite allemal. 

Feed abonieren


Blog Tags


Tag Cloud


Blog Hosting

tumblr logo